Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Vortrag: Baumschäden im Umkreis von Mobilfunksendeanlagen

Initiativkreis „Brennpunkt 5G“

16.09.2020
19:30 - 21:00 Uhr
Rosenheim, Schmettererstraße 20, Mailkeller

Vortrag von Frau Dr. Waldmann-Selsam

Auswirkungen hochfrequenter elektromagnetischer Felder (Radar, Richtfunk, Rundfunk, Fernsehen) auf Pflanzen wurden im Verlauf der letzten 80 Jahre wissenschaftlich nachgewiesen. Ab 2005 wurde die Wirkung der beim Mobilfunk verwendeten, modulierten hochfrequenten EMF auf Pflanzen in Laborexperimenten untersucht. Mehrere Forschergruppen veröffentlichten Effekte auf Keimung, Wachstum und Zellstoffwechsel. Über den Gesundheitszustand von Bäumen im Umkreis von Mobilfunksendeanlagen liegen erst wenige Veröffentlichungen vor. Diese weisen auf schädigende Einflüsse hin. 

Trockenheit, Hitze, Frost, Zusammensetzung, Verdichtung und Versiegelung des Bodens, Salzstreuung, Luft- und Bodenschadstoffe sowie Schadorganismen beeinflussen die Gesundheit der Bäume. Diese Einflussfaktoren können jedoch einseitig beginnende Kronenschäden, Unterschiede zwischen oberen und unteren Kronenteilen, Unterschiede innerhalb von Baumreihen, Wachstum in die Breite und Schäden an günstigen Standorten (Gärten, Gewässer) nicht erklären. 

Anlässlich ärztlicher Hausbesuche bei erkrankten Anwohnern von Mobilfunksendeanlagen fiel Fr. Dr.Waldmann-Selsam ab dem Jahr 2005 auf, dass häufig gleichzeitig mit den Krankheitssymptomen der Menschen auch Veränderungen an den Bäumen im Umkreis (Krone, Blätter, Stamm, Äste, Wachstum) aufgetreten waren. Laub- und Nadelbäume sowie Sträucher aller Arten waren betroffen. Bei Erkrankungen von Bäumen wird die Diagnose weder durch psychische Einflüsse noch durch Ortswechsel erschwert. 

Daher wurde der Zustand von Bäumen an 620 Mobilfunkstandorten dokumentiert. Im Funkschatten von Gebäuden oder anderen Bäumen blieben die Bäume gesund. Im Strahlungsfeld der Sendeanlagen hingegen wurde das Auftreten von Baumschäden beobachtet.ADazu wurde 2016 eine Studie veröffentlicht die von Fr. Dr. Waldmann-Selsam, den spanische Biologen Alfonso Balmori-de la Puente und Alfonso Balmori und dem Diplom- Forstwirt Helmut Breunig durchgeführt wurde. 

Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sowie das Erkennen von Baumschädigungen und die Zusammenhänge zu Mobilfunksendeanlagen werden in dem Vortrag anschaulich anhand vieler Fotos erklärt. 

Fr. Dr. Waldmann-Selsam ist Mitinitiatorin der Ärzteinitiative Bamberger Appell und Mitglied der Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie.A. 

Die Teilnahme ist kostenfrei, Spenden für Fahrtkosten der Referentin und Saalmiete sind willkommen. 

V.i.S.d.R. Initiativkreis „Brennpunkt 5G“ , Annette Wolff Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung empfohlen unter: annettewolff@t-online.de 

Um Beachtung der bekannten Hygieneregeln wird gebeten .

Die ÖDP Rosenheim verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen