05.07.2017

ÖDP Kreisverband Rosenheim wählt neuen Vorstand

Ohne Gegenstimme wurde Josef Fortner aus Achenmühle bei Rohrdorf als Vorsitzender des ÖDP Kreisverbandes Rosenheim wiedergewählt. Neu ins Stellvertreteramt wählte die Versammlung Ludwig Maier aus Soyen bei Wasserburg, der die Ökodemokraten auch als Bundestagsdirektkandidat vertritt. Die Bruckmühler Kreisrätin Christine Mehlo-Plath ist jetzt zweite Stellvertreterin. Peter Hetterich aus Großkarolinenfeld wurde in seinem Amt als Schatzmeister bestätigt. Ebenso bestätigt wurde Christine Zeuß aus Bruckmühl als Schriftführerin. Als Beisitzer fungieren weiterhin Kreisrat Sebastian Hamberger aus Söllhuben, Andrea Mösle, die neugewählte Vorsitzende des ÖDP-Ortsverbandes Rosenheim, Dr. Georg Werner aus Rohrdorf, Anna-Maria Kirsch aus Bad Aibling und Georg Kalke aus Oberaudorf.

Auf dem Bild von links nach rechts: Hinten: Josef Fortner, Ludwig Maier, Peter Hetterich, Seb. Hamberger, Andrea Mösle, Georg Werner Vorne: Christine Mehlo-Plath, Christine Zeuß, Anna Maria Kirsch, Georg Kalke

Der Kreisvorsitzende Fortner verwies in seinem Rechenschaftsbericht auf die Aktivitäten der letzten beiden Jahre. Als Hauptziel für die nächsten zwei Jahre nannte er eine neue Verkehrspolitik mit mehr öffentlichem Nahverkehr und ohne den gigantischen Ausbau der Fernstraßen, sowie die Begrenzung des unnötigen Transits auch auf der Schiene. Dringend nötig sei eine sofortige Reduzierung des Flächenverbrauchs, Flächenrecycling statt weiterer Ausweisung von Gewerbegebieten im Rosenheimer Land und die Umsetzung der Energiewende.