Leserbrief an das Oberbayerische Volksblatt Rosenheim - Enttäuschung nach der Landtagswahl

Das Wählerverhalten bei der Landtags- und Bezirkstagswahl verstehe ich in keiner Weise.

Die Bayerische ÖDP hat viele Volks- und Bürgerbegehren initiiert, wie zur Abschaffung des Bayerischen Senats zur Verkleinerung des Landtags, für die Streichung der 5 Standorte für neue Atomkraftwerke, für einen Konsequenten Nichtraucherschutz, für die Abschaltung des Kohlekraftwerks München-Nord. Sie hat erreicht, dass Eltern vom Büchergeld an bayerischen Schulen befreit, dass der Genmais-Anbau in Bayern gestoppt und die Studiengebühren in Bayern abgeschafft wurden und war an vielen weiteren Bürgerbegehren maßgeblich beteiligt. Sie hat damit gezeigt, dass sie sich für viele Belange der Bürger einsetzt, stattdessen haben viele Wähler ihre Stimme an einen zusammen gewürfelten Haufen, im wahrsten Sinne des Wortes, verschenkt. Diese Partei hatte bisher außer Stammtischparolen nichts aufzubieten. Warum eine Partei gewählt wird die wahrscheinlich über 5 Prozent der Stimmen erzielt ist mir schleierhaft. Am Infostand hören wir oft die ÖDP hat zwar ein super Programm, aber wir wählen euch nicht, weil ihr es nicht über die 5 % schafft. Da frage ich mich, wenn sie unser Programm so gut finden, warum wählen uns dann auch so wenige bei der Europa-, Bezirkstags- und bei den Kommunalwahlen?

Sebastian Hamberger, Söllhuben


Zurück

Die ÖDP Rosenheim verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen